29.03.2007 - 16:14 Uhr |

Staatskapelle Dresden

Rückkehr mit Beethovens 9

Stardirigent Blomstedt, Foto: © Gert Mothes

Herbert Blomstedt dirigiert das Palmsonntagskonzert der Staatskapelle

Dresden, 29.03.2007 - Von 1975 bis 1985 war Herbert Blomstedt Chefdirigent der Staatskapelle Dresden – eine äußerst glückliche Zeit, an die sich Dirigent, Orchester und auch unzählige Dresdnerinnen und Dresdner sehr gerne erinnern. Im diesjährigen Palmsonntagskonzert der Staatskapelle steht Blomstedt jetzt erneut am Pult seines ehemaligen Orchesters und dirigiert Beethovens neunte Sinfonie mit einem illustrem Sängerensemble und dem Chor der Sächsischen Staatsoper.

In seiner Chefzeit hat Blomstedt die „Neunte“ viele Male an Palmsonntag dirigiert. Unvergessen ist das Palmsonntagskonzert im Jahr 1985 – das erste Sinfoniekonzert in der wiedereröffneten Semperoper (die Staatskapelle spielte ihre Konzerte damals noch im Kulturpalast). Die Neunte an Palmsonntag hat in Dresden eine besondere Tradition: Seit Hofkapellmeister Richard Wagner dem damals noch umstrittenen Werk an Palmsonntag 1846 zu einem durchschlagenden Erfolg verhalf, stand der „Götterfunke“ am Sonntag vor Ostern immer wieder auf dem Programm.

In einem Dirigentengespräch wird sich Herbert Blomstedt am Sonntagvormittag, 11 Uhr, auch verbal an seine Dresdner Zeit erinnern. Diese Veranstaltung, die von dem Kapelldramaturgen Tobias Niederschlag moderiert wird, findet in der Schlosskapelle des Dresdner Residenzschlosses statt, in der schon der einstige Hofkapellmeister Heinrich Schütz mit der Hofkapelle musizierte.

Sonntag, 1. April 2007, 20 Uhr
Montag, 2. April 2007, 20 Uhr
Semperoper

8. Sinfoniekonzert
Palmsonntagskonzert

Dirigent Herbert Blomstedt

Christiane Oelze (Sopran)
Christa Mayer (Alt)
Wookyung Kim (Tenor)
Georg Zeppenfeld (Bass)

Chor der Sächsischen Staatsoper Dresden
Sinfoniechor Dresden e.V.
Einstudierung Christof Bauer

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125


Kontakt
Annegudrun Heilmann
Pressereferentin
Sächsische Staatsoper Dresden
Theaterplatz 2
01067 Dresden
Tel. 0351 / 4911-450
Fax 0351 / 4911-698
www.semperoper.de