19.11.2009 - 07:32 Uhr |

Thüringer Generalstaatsanwaltschaft

2. Thüringer Staatsanwaltstag

Gotha, 19.11.2009 (newsropa.de) - Am 19. und 20. November 2008 findet der 2. Thüringer Staatsanwaltstag statt. Im Bildungszentrum der Steuerverwaltung in Gotha treffen sich auf Einladung des Thüringer Generalstaatsanwalts zum 2. Mal etwa 100 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte des Freistaats Thüringen zu einem staatsanwaltschaftlichen Informations- und Erfahrungsaustausch.

Generalstaatsanwalt Hartmut Reibold:
„Am Anfang stand die Erkenntnis, dass es für die Thüringer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte zwar genügend fachspezifische Fortbildungsmöglichkeiten gibt, jedoch kaum ein Forum für allgemeine Themen aus dem beruflichen Alltag und für den kollegialen Austausch. Neben der Vermittlung und Vertiefung strafrechtlichen und strafprozessualen Fachwissens soll der Staatsanwaltstag daher eine Veranstaltung sein, die diesen Interessen und Anliegen der einzelnen Kolleginnen und Kollegen besonders Rechnung trägt.
Entsprechend seinem Motto ‚Kommunikation – Information – Kooperation’ bietet der Staatsanwaltstag die Chance, miteinander ins Gespräch zu kommen, bestehende Kontakte zu erhalten und zu vertiefen, neue zu knüp-fen, das gegenseitige Verständnis zu fördern und die Zusammenarbeit zu intensivieren.“
Das diesjährige Fachprogramm enthält einerseits Themen wie Stalking, Digitale Tatortaufnahme, Jihadistische Internetpropaganda und Ermittlungen im Internet, DNA-Analyse sowie Strafvollzug und Resozialisierung, an-dererseits aber auch Informationen zur Geschäftslage bei den Staatsanwaltschaften und zu den Grundlagen der Personalbedarfsberechnung.
Ferner wird es Berichte der Arbeitsgruppe „Struktur- und Organisationsentwicklung der Thüringer Staatsan-waltschaften“ geben sowie des Generalstaatsanwalts von Schleswig-Holstein, Dr. Erhard Rex, über Erfahrungen und Zusammenarbeitsmöglichkeiten beim Aufbau einer rechtsstaatlichen Staatsanwaltschaft in Ruanda. Schließlich erhalten auch der Hauptstaatsanwaltsrat und der Thüringer Richterbund Gelegenheit, ihre Aufgaben und Tätigkeiten vorzustellen.

Im Auftrag

M. Bechtelsheimer
Pressesprecher