06.06.2007 - 10:45 Uhr |

SMF - SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM DER FINANZEN

Baubeginn für hochwassersicheres Depot im Albertinum

Dresden, 06.06.2007 - Unter Leitung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) haben die Bauarbeiten für das hochwassersichere Depot im Albertinum begonnen. Nach Einbau eines Gerüstes im Innenhof erfolgt jetzt die Montage der Träger für den Stahlbau.

Ziel ist die Errichtung hochwassergeschützter, zentraler Depot- und Werkstattflächen für die Staatlichen Kunstsammlungen. Das Berliner Büro Staab Architekten gewann den Architektenwettbewerb für das neue Zentraldepot. Es wird wie eine Arche in 12 m Höhe über dem Innenhof des Albertinum entstehen. Diese Arche ist als eine Art raumhaltiges Dach konzipiert. Durch die zweigeschossige Überdachung des Innenhofes findet dort zudem ein Foyerbereich mit Kasse und Garderobe Platz. Außerdem werden die schon bestehenden Depots saniert. In den Neubau sowie die Sanierung der Depots investiert der Freistaat Sachsen 20,5 Millionen Euro.

Von Septemer 2004 bis August 2006 erfolgte bereits die Sanierung der Fassaden und der Fenster. Ab Juli 2007 schließt sich die Sanierung der Ausstellungsflächen des Albertinum an.

Der Abschluss der Baumaßnahmen ist für Ende 2008 vorgesehen. Insgesamt investiert der Freistaat Sachsen 36 Millionen Euro in das Albertinum.

Eine Broschüre über die Sanierung des Albertinum ist wie folgt zu beziehen: Zentraler Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung, Hammerweg 30, 01127 Dresden, Tel. 0351/2103671 oder -72, E-Mail: publikationen@sachsen.de

Kontakt:
Pressesprecher
Burkhard Beyer
E-Mail: burkhard.beyer@smf.sachsen.de