08.10.2007 - 16:39 Uhr |

Bund mitteldeutscher Grafikdesigner

„Bund mitteldeutscher Grafikdesigner“ wirkt ab sofort im Kreativdomizil Westwerk Leipzig - Uli Strube neuer Vorstand !

Strube, Vorstand, und Sabine Oschkinat, Grafikdesignerin und Schatzmeisterin des "Bundes mitteld. Grafikdesigner, Foto: A. Krichelberg

Dem in der Vergangenheit etwas trägen „Bund der mitteldeutschen Grafikdesigner“ wird nunmehr zu neuem Leben verholfen

Leipzig, 08.10.2007 (newsropa.de) - „Corporate Design zum Discountpreis“, schwarze Schafe im Lager der Unternehmen, „Dumping-Offerten“ und, und, und....... ! Die alltäglichen Probleme mit denen sich vor allem freie Grafikdesigner auseinandersetzen müssen, sind breit gefächert und nicht ohne!

Um den Designkünstlern zukünftig eine adäquate Plattform zu bieten, möchte Uli Strube als neuer Vorstand des „Bundes mitteldeutscher Grafikdesigner“ zukünftig mit selbigem präsenter sein und echte Unterstützung bieten.

„Die Kunst an sich wird nicht ausreichend gewürdigt“., so die Meinung von Strube, der selbst Grafikdesigner ist und sich in den letzten Jahrzehnten einen Namen als Maler gemacht hat. Mit dem „Bund mitteldeutscher Grafikdesigner“ möchte er auch dem gleichnamigen Beruf – der nicht mal eben in einem Jahr erlernbar und viel komplexer als ein Bild zu malen ist - realistischer präsentieren und ihm zu mehr Anerkennung verhelfen. „Die Unternehmen müssen realisieren, was es bedeutet, ein Corporate Design zu entwerfen und dürfen es nicht nur mit einem Hungerlohn bezahlen“., so Strube.

Unter seinem Vorsitz soll der Bund zukünftig wieder stärker präsent sein. Passend dazu ist auch der Sitz im Westwerk (Karl-Heine-Straße 93) gewählt - entwickelt sich doch an diesem Standort gegenwärtig ein weiteres Kreativzentrum in Leipzig.

Gelegen gleich am Eingang des ehemaligen Industriegeländes – in der „Grünen Villa“ – inmitten entstehender Mode- und Künstlerateliers, finden ab sofort nicht nur Grafiker, Designer und Grafikdesigner Rat. Unterstützung und Hilfe gibt es auch für Unternehmen, die einen sehr guten und seriösen Grafikdesigner engagieren möchten. Junge Designstudenten, die sich ihr Budget durch Auftragsarbeiten aufbessern, finden beim „Bund mitteldeutscher Grafikdesigner“ auch Rat in rechtlichen Fragen. So steht Mitgliedern ein Fach-Rechtsanwalt, zum Beispiel für Fragen des Urheberrechts, zur Seite. Geplante Workshops und Fachvorträge werden das zukünftige Programm des Bundes komplettieren.

Der Zugang zum „Bund mitteldeutscher Grafikdesigner“ ist denn auch nicht nur typografischen Designern vorbehalten. Willkommen sind ebenfalls Designer aus dem Bereich Industriedesign. Gern steht Ulrich Strube für Fragen und Informationen zur Verfügung. Mit über 35 Jahren Erfahrung in den Bereichen Grafik und Grafikdesign fungiert der umtriebige Künstler, der trotz - oder gerade - seines politischen Engagements nicht davor zurückschreckt, Situationen des politischen Geschehens tabubrechend in seine Malereien einzuarbeiten, auch als Mentor. Neu im Bund ist Sabine Oschkinat als Schatzmeisterin.

Der „Bund mitteldeutscher Grafikdesigner“ ist auch bei den kommenden „Designers´ Open „ vom 26. – 28. Oktober 2007 in Leipzig präsent.

Kontakt:
Anja Kricheldorf
PR / Media Relations
WESTIN Business Center
Gerberstraße 15
04105 Leipzig
Tel.: 0 341 / 909 76 17
info@anja-kricheldorf.de